Niedersachsen vernetzt
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

Unser Logo

Gemeinde Logo

 

Hier möchten wir unser Gemeindelogo vorstellen. Ein Logo ist ein Symbol, das man auf einen Blick erkennt und mit unserer Gemeinde verbindet.

Der Hülsenbuscher Musiker und Grafiker Bernhardt van Kampen hat es 2004 für uns erstellt und unserer Gemeinde geschenkt.

 

Herr van Kampen hat in England an einer Kunstakademie Illustration und Grafik studiert und später als Illustrator und Kunstredakteur in einem Buchdruckverlag gearbeitet, bevor er nach einem zusätzlichen Musikstudium mehrere Jahre im Londoner Symphonieorchester und bei der BBC arbeitete. Bei seiner Arbeit als Musiker lernte er seine Frau kennen und kam so nach Hülsenbusch.

 

Als mir bei der Überarbeitung unserer Öffentlichkeitsarbeit auffiel, dass eigentlich kein Logo vorhanden war, gingen die Überlegungen los, wie ein einprägsames Erkennungszeichen beschaffen sein müsste, dass auf einen Blick mit unserer Gemeinde verbunden wird.

 

Schnell wurde klar, dass dazu fachmännische Hilfe nötig war. Pfarrer von Spankeren hatte die zündende Idee, Herrn van Kampen um Unterstützung zu bitten.

 

Marc Platten

 

 

Interview mit dem Künstler

 

MP: Herr van Kampen, was haben sie gedacht, als Herr von Spankeren sie um Hilfe wegen des Logos gebeten hat?

 

BvK: Das war im März. Da hatte ich sehr viel zu tun wegen eines Musikfestes, musste noch Partituren vorbereiten… Als ich im sagte, dass das etwas dauern könnte, sagte er: ‘Es eilt nicht’.

 

MP: Wie haben sie dann angefangen?

 

BvK: Herr von Spankeren hatte mir verschiedene Fotos der Kirchen mitgebracht und ich habe dann selbst Zeichnungen erstellt, oben vom Friedhof aus mit der Kirche in der Dorfmitte, um heraus zu finden, von welcher Seite die Kirche am Besten aussieht.


Schließlich kam ich auf die Symbole: die Hülsenbuscher Kirche ist vertikal, Berghausen eher horizontal.

 

MP: Wie lange hat das alles gedauert?

 

BvK: Das ging über drei Tage hin, keine vollen Tage. Ich habe dann eine erste Bleistiftskizze gemacht und die Größen ausgerechnet. Wenn man das Logo sieht, sieht man nur ein paar Linien, denkt, das kann man schnell machen. Aber man muss experimentieren, z.B. an der Liniendicke, der Helmkurve in Hülsenbusch, messen: wie hoch sollte die Berghauser Kirche sein? Deshalb ist sie angehoben: sie steht nicht im Schatten der Hülsenbuscher Kirche. In der Hülsenbuscher Kirche ist der Boden z.B. nicht durchgezeichnet, da das abgelenkt hätte.

 

MP: Die Kirchen sind im Logo ja verbunden. Was bedeutet das?

 

BvK: Das ist wie beim Abendmahl, wo sich die Leute die Hände reichen: so sind auch die Kirchen verbunden, nicht getrennt. Im Logo antworten z.B. die Winkel einander, z.B. die Seite der Berghauser Glockenhaube dem Dach des Hülsenbuscher Seitenschiffes.

 

MP: Also ein Zeichen dafür, dass wir eine Gemeinde in zwei Kirchen sind?

 

BvK: Richtig. Der Gottesdienst geht in Berghausen weiter, Hülsenbuscher gehen nach Berghausen und umgekehrt.

 

MP: Wie stellen sie sich die Verwendung des Logos vor – wozu nutzen wir es?

 

BvK: Für alles mögliche: Briefe, Gemeindebrief, sonstige Dokumente… Ich glaube, dieLeute würden das sofort erkennen: das ist Hülsenbusch und Berghausen.

 

MP: Danke für das Gespräch.